Bergungsschlepper Oceanic

Text und Bilder...Copyright by Michael K.

Nach langer Überlegung habe ich mich entschlossen den Bergungsschlepper Oceanic von Grund auf zu Restaurieren. Alles begann im Sommer 2015, wo ich das Modell für kleines Geld von meinem Vereinskollegen erworben habe. Nach der ersten Sichtung stellte sich heraus, das von diesem Modell nur noch der Rumpf zu gebrauchen war.

Die Aufbauten, Beschlagteile und die Technik stammen noch aus den Anfangszeiten des Modellbaukastens und sahen dementsprechend aus. 

 

Mein Vorhaben für die Oceanic ist es, ein gut gebautes, mit Details bestücktes Modell zu bauen, welches für Wettbewerbe in den Klassen F4a und F4b eingesetzt werden kann und sich den Punktrichtern nicht scheuen muss.

 

Im folgenden Baubericht werde ich den Umbau des Modells beschreiben. Viele Bilder zeigen die Ergebnisse der einzelnen Um-, Neubauten.

 

So sah sie aus......

Die ersten Schritte zur neuen Oceanic waren das Zerlegen der Aufbauten und das Erneuern des kompletten Decks. Weiter wurde der gesamte Rumpf entkernt und der Lack entfernt.

Weiter geht´s.....

 

Auf den folgenden Bilder sieht man die neuen Decks, welche aus 1 mm Polystyrol und 1 mm Flugzeugsperrholz geschnitten sind. Der Aufbau wurde aus einem Rahmengerüst mit 1,8 mm MDF aufgebaut. Die Verkleidung besteht aus 0,5 mm Flugzeugsperrholz.

 

Als nächstes wurden die beiden Wellenalagen eingebaut. Der Abstand von Wellenmitte zu Wellenmitte beträgt 80 mm. Um beide Wellen parall einzubauen wurden zwei Schablonen angefertigt. Eine davon wurde am hinteren Kielende angeklebt und durch zwei Klemmen nochmals stabil gehalten. Die zweite Schablone wurde dagegen auf das andere Ende des Stevenrohrs gesteckt und mit Sekundenkleber fixiert. Anschließend wurden die Stevenrohrdurchbrüche am Rumpf von Außen mit Kreppband abgedichtet und mittels

Stabilit Express im Rumpf fest eingeklebt.

 

Abschließende Arbeiten für diesen Tag waren das Ankleben der Süllränder für den hinteren Aufbau.

Fortsetzung folgt.........